Eingang

 

Am 16.11. hat es bei uns einen Vorfall mit Reizgas gegeben, bei dem mehrere Schülerinnen und Schüler verletzt wurden (Augenreizung und Atembeschwerden). Drei Schüler wurden vorsorglich von den Ärzten ins Krankenhaus eingeliefert. Sie sind inzwischen wieder zu Hause und es geht Ihnen nach Auskunft der Eltern den Umständen entsprechend gut. 

 

Unsere Notfallpläne haben reibungslos funktioniert. Der Schulsanitätsdienst und das Lehrerkollegium haben sich sofort um die betreffenden Schülerinnen und Schüler gekümmert. Ärzte haben die Schülerinnen und Schüler medizinisch untersucht und versorgt, die Polizei war umgehend vor Ort. Der Verursacher des Vorfalls ist bekannt und wurde vom Unterricht suspendiert.

Go to top