Alte Sprachen am MCG

alte SprachenDas MCG gehört zu den sieben Hamburger Gymnasien mit einem Altsprachlichen Profil. Das heißt, zu seinem Angebot gehört der klassische Humanistische Bildungsgang mit einer fremdsprachlichen Schwerpunktbildung auf den Alten Sprachen: Latein und Griechisch.

Allerdings zeichnet sich das MCG durch eine Besonderheit aus:

Die erste Fremdsprache ist bei uns grundsätzlich Englisch. So kann der in der Grundschule begonnene Englischunterricht nahtlos und sinnvoll weitergeführt werden. Die zweite Fremdsprache, Latein, Französisch oder Spanisch, kann ab Klasse 6 aufgenommen werden. Seit dem Schuljahr 2008/09 bieten wir aber auch wieder Latein ab Klasse 5 an: hier haben die Schüler von Anfang an neben 4 Wochenstunden Englisch 4 Wochenstunden Latein.

Als dritte Fremdsprache mit fünf Wochenstunden bietet das MCG ab Klasse 8 Altgriechisch neben Französisch und Spanisch an.

Damit werden die Voraussetzungen geboten, genau wie am traditionellen Humanistischen Gymnasium alle altsprachlichen Abschlüsse: Latinum, Großes Latinum, Graecum, zu erlangen

Und: nur an einem Gymnasium mit diesem Profil gibt es die Möglichkeit, so viele Fremdsprachen so gründlich zu lernen.

Warum es nicht nur Spaß macht, sondern auch sehr sinnvoll ist, die alten Sprachen zu erlernen, lesen sie hier:

Weiterlesen: Alte Sprachen am MCG

Latein

Latein in der Schule macht Spaß!

Nicht erst bei der Romreise, sondern auch und gerade durch die Arbeit mit den lateinischen Vokabeln lernen die Schüler kulturgeschichtliche Zusammenhänge kennen: Wir sprechen im Unterricht regelmäßig über die Verwandtschaft lateinischer Wörter mit englischen Vokabeln oder Fremdwörtern im Deutschen, und auch „Iter Romanum“ verweist grundsätzlich darauf. Mit Hilfe der im Lateinunterricht erworbenen Vokabel– und Grammatikkenntnisse fällt es den Schüler leichter, andere Fremdsprachen zu erlernen.

Weil alles, was im Lateinischen erlernt wird, auch immer im Deutschen geübt wird, entsteht ein bewusster Umgang mit der deutschen Sprache; die Ausdrucksfähigkeit verbessert sich, der Wortschatz (Fremdwörter!) wird größer.

Bei der Arbeit an den Texten erlernen die Schüler verschiedene Methoden der Texterschließung, mit deren Hilfe sie sich auch Texte der eigenen Muttersprache oder anderer Fremdsprachen erarbeiten können. Das Übersetzen fördert das logische Denken und die Kombinationsfähigkeit.

Weiterlesen: Latein

Latein ab Klasse 5

Gratulamur – Nos amici linguae Latinae sumus!

Die lateinische Sprache ist tot, lingua Latina mortua est, sagen ihre Gegner, vivat lingua Latina, es lebe die lateinische Sprache, ihre Freunde.

Vielleicht ist die Diskussion um das Lateinische so alt wie die Unterrichtssprache selbst. Auch in Hamburg fragen sich Jahr für Jahr viele Eltern von Viertklässlern in der Nähe des Matthias-Claudius-Gymnasiums: Discendane lingua Latina?? Soll mein Kind Latein lernen? Und das etwa gemeinsam mit der ersten Fremdsprache Englisch ab Klasse 5? Geht das überhaupt?

Antworten auf diese Fragen finden Sie hier:

Weiterlesen: Latein ab Klasse 5

Altgriechisch

Es herrscht seit einigen Jahren eine Hochstimmung unter Freunden der alten Sprachen. Die Antike scheint lebendiger zu sein, als man das vor einiger Zeit noch dachte. Schüler wollen an den Gymnasien die alten Sprachen auch deshalb erlernen, weil diese Schulfächer eine hohe Bildungsqualität verkörpern, die in der Nach-PISA-Ära wichtiger scheint als je zuvor. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Griechischunterricht an unserer Schule, der immer ab Klasse 8 angeboten wird, wen genügend Anmeldungen vorliegen.

Ein kurzer Blick in den Hamburger Rahmenplan genügt, um sich die überragende Bedeutung des Griechischen auf dem Gebiet der Vermittlung kultureller Kompetenz zu verdeutlichen: "Der Griechischunterricht macht die schöpferischen Leistungen der griechischen Antike in den Bereichen der Literatur, der Philosophie, der Politik, der Kunst und der Architektur sowie die Bedeutung des Griechischen für das Christentum deutlich."

Ebenso werden die Schüler durch die Inhalte der antiken Texte, die sich nachhaltig mit existentiellen Fragestellungen beschäftigen, angehalten, ihre eigene Lebenssituation ständig zu hinterfragen und Stellung zu beziehen. Gerade diese kritische Bildung ist etwas, das in der heutigen Zeit, die oftmals eine Wertvermittlung vermissen läßt, absolut notwendig ist. Ein Erlernen der lateinischen und griechischen Sprache vermittelt ein Wissen, das durch seine ständigen Vergleiche antiker und moderner Kultur eine Orientierung an die Hand gibt, deren Nutzen bei den vielfältigen und verwirrenden Einflüssen auf junge Menschen nicht diskutiert werden muss.

Weiterlesen: Altgriechisch

Besuch der Römer

Römertag 2013

2013 Römer.06Vor zwei Jahren stieg die römische Riesenfete am MCG - in diesem Jahr nun wurde das Schulfest rund um das Fach Latein am Wilhelm-Gymnasium durchgeführt. Römische Spiele und viele weitere Angebote zum Zuschauen, Zuhören und Mitmachen lockten zahlreiche größere und kleinere Gäste. Das MCG steuerte vielbeachtete Attraktionen zum Programm bei.

Weiterlesen: Besuch der Römer