Geographie

Geographie hat im alltäglichen Leben eine weitaus höhere Bedeutung, als es in der Öffentlichkeit normalerweise wahrgenommen wird. Meist wird erst die Nichtbeachtung der geographisch relevanten Faktoren medial zur Kenntnis genommen – bei Erdbeben, Überschwemmungen, Wirbelstürmen und der Klimaerwärmung -, wenn physisch-geographische Grundzusammenhänge erkennbar ignoriert  wurden.

 

Formen moderner Unterrichtsgestaltung mit Kompetenzbezug sind im Fach Geographie in besonderer Weise vertreten, fachübergreifende Aspekte zeigen den hohen Vernetzungsgrad geographischen Arbeitens an. Kompetenzentwicklung in diesem Bereich heißt also, sich der komplexen Zusammenhänge und Wirkungsgefüge bewusst zu werden, die menschliches Leben auf unserem Planeten erst möglich und sinnvoll machen. Das besondere Interesse an all den Dingen, die auf unserem Globus so anzutreffen sind, spürt man stets und in besonderer Weise bei den jungen Schülerinnen und Schülern der 5. bzw. 6. Klassen, die mit großen Erwartungen an das Fach herantreten. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sie sich auf der Erde orientieren und vor allem spannende Schätze finden können (Geocaching). Auch das Miteinander in einer Großstadt wie Hamburg steht im Mittelpunkt. Erste Kartierungs- und Befragungsversuche werden unternommen.

 

In der 7. Klasse wird Geographie 3-stündig unterrichtet. Klima- und Vegetationszonen werden erkundet, auch gilt es zu erforschen, wie man unter extremen Bedingungen eigentlich leben und wirtschaften kann. Die USA und der asiatische Kontinent stehen im zweiten Halbjahr im Mittelpunkt der Betrachtung. In diesem Schuljahr wird in die Methode des Referatehaltens eingeführt und auch das Lernen an Stationen wird weiter vertieft. Fächerübergreifend mit dem Fach Biologie wird das Ökosystem „Tropischer Regenwald“ erkundet und dem heimischen gegenübergestellt. In Klasse 9 stellen wir uns unter anderem die Frage, wie viele Menschen die Erde überhaupt versorgen kann. Auch erkunden wir, warum verschiedene Produkte ganze Weltreisen absolvieren, um schließlich bei uns im Regal zu landen. Da hier der direkte Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler hergestellt werden kann, erweist sich das 9. Schuljahr als eines der spannendsten. Aber auch in Klasse 10 geht es spannend weiter. Hier stehen die zentralen Aspekte der physischen Geographie im Vordergrund. Gibt es den Klimawandel überhaupt? Was sagen die unterschiedlichen Akteure dazu? Kann man Schiefergas unbedenklich fördern? Und das sind nur einige Aspekte, die die Welt quasi zu einem Dorf machen.

 

In der Oberstufe wird das Fach Geographie sowohl als Begleitfach des bilingualen Profils angeboten als auch als Pool- bzw. Wahlfach. Auch hier erfreut sich das Fach großer Beliebtheit!

Schulinternes Curriculum (Geographie)

Go to top