Girls' und Boys' Day

"Girls’ und Boys’ Day"- 2016

Am 28.04.2016 findet in Hamburg der Girls’ und Boys’ Day statt, an dem unsere Schüler_innen der Klassen 5-10 teilnehmen können, um Einblick in das Arbeitsleben zu bekommen. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen können sich entweder über das Internet oder selbstständig für diesen Tag einen Arbeitsplatz suchen.

Nützliche Information gibt es für die Mädchen unter http://www.girls-day.de, die Jungen finden unter http://www.boys-day.de jede Menge Tipps. Es gibt z.B. Adressen von Firmen, die Arbeitsplätze für diesen Tag anbieten, oder auch verschiedene Veranstaltungen, welche man an diesem Tag besuchen kann.

 

Unter den folgenden Links findet man die nötigen Anmeldeformulare. Benötigt wird zum einen ein Formular zur Abmeldung am MCG. Eure Klassenlehrer werden es bis spätestens 4.3.2016 von euch haben wollen.

pdfAntrag auf Freistellung boys.pdf

pdfAntrag auf Freistellung girls.pdf

 

Außerdem braucht man ein Formular, mit dem man sich am Tag selbst im Betrieb seine Anwesenheit bestätigen lässt.

pdfTeilnahme Betrieb Boys.pdf

pdfTeilnahme Betrieb Girls.pdf

 

 

 

 

„Roberta & Robert“ am MCG

Seit 2012 gibt es ein besonderes Angebot für Schüler_innen der Mittelstufe: In Zusammenarbeit mit Studentinnen der Technischen Universität Harburg (TUHH) können die Jugendlichen den ganzen Vormittag über Freuden und technischen Tücken des Roboterbauens zu entdecken. 

RobertaEigentlich sollte ja speziell für Mädchen ein technisches Angebot zur Verfügung stehen. Da der Girls' und Boys' Day aber sowohl ein Tag für Mädchen als auch für Jungen ist und die männliche Schülerschaft Unmut über die drohende Benachteiligung äußerte, wurde aus dem geplanten Roberta-Projekt kurzerhand eines für Roberta & Robert.

RobertAm Ende des Schultages können alle Teilnehmer_innen ihre technischen Wunderwerke im Rahmen einer kleinen Präsentation vorführen. Zum Abschluss gibt es für jede_n noch ein Zertifikat.

Das Roberta & Robert-Projekt zeigt immer wieder, dass sich auch Schüler_innen für Technik begeistern können, die es vorher nie für möglich gehalten hätten, und dass sich die Veranstaltung auch für die Zukunft lohnt.