Helfer mit Herz

Gerade hat es zur großen Pause geklingelt: Beim Gedrängel hinaus auf den Schulhof stürzt ein Mädchen auf der Treppe und schlägt sich das Knie auf. Wenige Minuten später ist ein Mitschüler als Schulsanitäter mit seiner Notfalltasche zur Stelle und versorgt das Mädchen mit Desinfektionsmittel und Pflaster. Am MCG werden die Schulsanitäter in Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund ausgebildet. Sie sind immer dann gefragt, wenn ein Mitschüler krank oder verletzt ist. Wenn das Sekretariat sie per Handy oder Lautsprecher über den Notfall informiert, heißt es: Zum Sanitätsraum laufen, die „Sanitasche“ holen und schnellstmöglich zum Unfallort.

Hier ein Pflaster auf eine Schnittwunde kleben, da eine Schürfung am Knie desinfizieren oder eine Prellung mit dem Cool-Pack kühlen – so sehen die alltäglichen Aufgaben eines Schulsanitäters aus. Nach der Erstversorgung bleibt der „Schulsani“ wenn nötig eine Zeit bei dem Verletzten und begleitet ihn dann zurück in seine Klasse oder wartet in schwereren Fällen, bis der Rettungsdienst kommt. 

Ansprechpartnerin: Frau Buchberger

 

 

Go to top