Wie sieht Wandsbek in Zukunft aus? Und vorallem: wie hätten wir es gern? Diese Fragen stellten sich unsere S3-Schüler_innen im Rahmen des Semesterthemas „Architektur“ Die Ergebnisse präsentierten sie im Wandsbek Quarree. Jan Kadel und Nico Kißing machten mit und berichten:

„Wichtig war uns, auch in Zukunft in einem lebendigen und einem von Nachhaltigkeit geprägten Stadtteil zu wohnen. Wie dieser aussehen sollte, erarbeiteten wir in Gruppen ein ganzes Semester lang. Zunächst aber haben wir uns mit den theoretischen Aspekten der Architektur beschäftigt. Erst dann fanden wir uns in kleinen Arbeitsgruppen zusammen, um gemeinsam möglichst viele kreative Ideen für Wandsbek zu sammeln. Dabei haben wir auch miteinbezogen, was uns als junge Generation an unserem Stadtteil fehlt. 

Alle Gruppen kamen zu völlig eigenen Vorstellungen, die letztendlich zu Papier gebracht wurden. Wir zeichneten Grundrisse, kreierten Modelle am Computer und erläuterten unsere Ideen in kleinen Berichten. Als Frau Seidel uns über die Bereitschaft des Wandsbeker Quarrees und des Vereins City Wandsbek e.V. informierte, unsere Bilder auszustellen, waren wir begeistert, da uns so eine Möglichkeit eröffnet wurde, unsere monatelange Arbeit auch außerhalb der Schule zu präsentieren. An dieser Stelle möchten wir uns stellvertretend für unseren gesamten Kurs bei unseren Kooperationspartnern sowie bei unserer Lehrerin Frau Seidel bedanken, die uns so viel Freiraum ließ und uns in unserer Kreativität unterstützte.“

Suche

Kooperationen

Hoch