mancheheiss

 

„Manche mögen’s heiß“ - So lautet der Titel der „Jugend forscht“-Arbeit von Marie Eichholtz vom Gymnasium Heidberg in Langenhorn. Die angehende Abiturientin beschäftigte sich über mehrere Monate mit extremophilen Mikroorganismen in heißen Quellen Islands und sprach darüber am MCG.

 

Mit ihrem Projekt ist Marie Eichholtz beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ mit dem 2. Platz und einem Sonderpreis des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung ausgezeichnet worden. Anfang Mai besuchte sie den S2-Biologie-Kurs von Frau Sauer und berichtete über ihr Projekt und ihre Forschungsreise nach Island. Dort entnahm sie eine Vielzahl an Probenmaterial aus verschiedenen heißen Quellen und untersuchte sie in den Laboren der TUHH und der Uni-Hamburg aufwendig anhand von gentechnischen Verfahren. 

Der Kurs konnte anhand ihrer Präsentation noch einmal die letzten beiden Semester miteinander verknüpfen und durch den Unterricht bekannte Vorgänge in der Praxis erleben. „Toll, was man für ein Leistungsniveau erreichen kann, wenn man sich intensiv mit einem Thema beschäftigt und sich dafür ehrlich interessiert“, merkte ein Schüler beeindruckt an. 

Ein großer Dank geht an Marie Eichholtz für ihr großes Engagement und ihren Besuch am MCG. 

Der Kurs wünscht ihr viel Erfolg für ihre weiteren Forschungsarbeiten. 

Text: Lilli Love West (S2-Medienprofil)

Suche

Kooperationen

Hoch