Davon hörten unsere Schülerinnen und Schüler zweier 5. Klassen und der IVK-Klasse bei den 13. Hamburger Märchentagen, die auch in diesem Jahr wieder am MCG begangen wurden. In dem Märchen von „Sonne und Mond“ bekriegen sich beide Himmelskörper aus Eitelkeit.

Am Ende müssen sie jedoch feststellen, dass der eine ohne den anderen nicht existieren kann und dass beide von den Menschen gleichermaßen gebraucht werden. Petra Dünges, die den Text ins Deutsche übersetzt hat, und die Sängerin Stella Jürgensen lasen den Kindern den Text auf Deutsch und Arabisch abwechselnd vor, wobei so mancher Zuhörer am MCG beide Sprachen bestens verstand. Die Moral der Geschichte verstanden wohl am Ende alle: aufeinander zugehen kann die Welt ein ganzes Stück besser machen.

Suche

Kooperationen

Hoch