20170628 0579 Workshop hp 1 Bildgröße ändern

 

Vierzehn Schülerinnen und Schüler bekamen beim zweiten Innovations-Workshop beim ZAL (Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung) Einblicke der besonderen Art. Auf dem Rundgang durch das neue Hamburger Forschungszentrum wurden die 7.-9.Klässler durch Akustik-Forschungslabore und Virtual-Reality-Designstuben für die Planung und Entwicklung der Flugzeugkabinen der Zukunft geführt.

 

Vor dem eigentlichen Workshop standen den Schülerinnen und Schülern noch drei Mitarbeiter vom ZAL und von unserem Kooperationspartner AIRBUS für Fragen zur Verfügung. Wir bedanken uns ganz besonders bei Herrn Frank Braksiek und seinem Team für diesen tollen und unvergesslichen Tag, den die Mitarbeiter von Airbus folgendermaßen kommentieren:

 

"Ein Kick für Adrenalin-Junkies: Der gläserne Fußboden im Flugzeug wird Passagieren zu ihrem ultimativen Flugerlebnis verhelfen. Der „Skywalk“ war eine nur eine von vielen spannenden Ideen beim diesjährigen Schüler-Workshop im ZAL. Zusammen mit Mitarbeitern von Cabin und Cargo Research & Technology entwickelten 30 Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 18 Jahren innovative Ideen unter dem Motto: „Erlebnis Fliegen – Wir suchen neue Ideen für die Flugzeugkabine der Zukunft“. 

 

Auch aktuelle Fragestellungen der Kabinenentwicklung kamen zur Sprache, zum Beispiel die Nutzung freier Sitzplätze im Flugzeug. Die Schüler waren sich einig, dass man das Platzangebot nur durch variable Sitzsysteme erweitern könnte, die zusammengeklappt im Boden verschwinden oder unter der Decke verstaut werden. Statt eines kleinen Tischchens hätte man bei geschickter Klapptechnik einen Schreibtisch zur Verfügung. Durch das Umstellen der Sitze in Lounge-Bereiche entsteht nicht nur mehr Bewegungsfreiheit, sondern auch ein Umfeld für soziale Kontakte. 

 

Handgepäck verschwindet im Stauraum am Heck des Flugzeugs, denn die künftige Passagiergeneration ist sich einig: Außer Handy, Portemonnaie oder Ausweis braucht man nicht viel in Griffweite. Denn auf der Ideenliste der Schüler ist das Handy Kommunikations- und Langstrecken-Entertainment in einem: Freies WLAN an Bord ermöglicht jedem Passagier, sich sein individuelles Programm zusammenzustellen. Im digitalen Airline-Menü stehen Lern-Module zur Weiterbildung, Filme zum Streamen oder ein riesiges Spiele-Angebot. 

 

„Ich bin zufrieden mit den Ergebnissen des Workshops und begeistert vom regen Interesse der Schüler“, sagt Frank Braksiek, Leiter Projects und Operations bei Cabin & Cargo Forschung und Technologie. „Viele dieser Ideen haben großes Potenzial für zukünftige Projekte der Kabinenentwicklung. Sie werden auf jeden Fall in unsere Ideensammlung einfließen.“ Zufrieden verließen die jungen Ingenieure der Zukunft das ZAL - mit einem Airbus-Schlüsselanhänger und einer Teilnehmerurkunde in der Tasche und vielen neuen Eindrücken."

Suche

Kooperationen

Hoch